The Leading eBooks Store Online

for Kindle Fire, Apple, Android, Nook, Kobo, PC, Mac, BlackBerry ...

New to eBooks.com?

Learn more

Der Rangierbahnhof

Der Rangierbahnhof
Add to cart
US$ 14.15
Hauptbeschreibung
Helene Böhlau (1856-1940) gehört zu den bedeutendsten deutschen
Schriftstellerinnen der Münchner Moderne. Insbesondere ihre frühen feministischen
Romane Das Recht der Mutter, Halbtier und Der Rangierbahnhof erlangten großen
Bekanntheitsgrad. Einige Berühmtheit verschaffte ihr auch ihre unkonventionelle
Beziehung zu dem jüdischen Privatgelehrten Friedrich Arndt, der zum Islam konvertierte,
um sich scheiden lassen und sie als zweite Frau heiraten zu können.
Der Rangierbahnhof, 1896 erschienen, hat mit dem zeitgenössischen München
einen Ort zur Kulisse, dessen konservative Öffentlichkeit die ansässigen Bohémiens
eher duldet als akzeptiert. Böhlau greift vor diesem Hintergrund das erwachende
Selbstvertrauen der Frau und die damit einhergehende Bedrohung des männlichen
Führungsanspruches auf. Exemplarisch führt sie die daraus resultierenden Verständigungsschwierigkeiten
zwischen Mann und Frau an der tragischen Beziehung eines
Künstlerpaares vor Augen: Die Malerin Olly kämpft gegen das klassische Frauenideal
einer dem Mann dienlichen Ehefrau und Mutter an; Gastelmeier, ebenfalls Maler,
doch mit traditionellem Kunstverständnis, kann in seiner Sehnsucht nach einem konservativen
Familienleben nur vordergründiges Verständnis aufbringen
 
Biographische Informationen
Carsten Dürkob studierte Germanistik und Amerikanistik und wurde mit einer Studie
über Prinz Emil von Schoenaich-Carolath (1852-1908) promoviert, dessen Werke er im
Igel Verlag in Auswahl edierte. Er ist Mitherausgeber des Sammelbandes Rock-Lyrik.
Exemplarische Analysen (Essen 1989) und veröffentlichte zahlreiche literaturwissenschaftliche
Aufsätze sowie regionalhistorische Publikationen.
Diplomica Verlag; August 2012
203 pages; ISBN 9783868156102
Download in secure PDF format
ISBNs
3868156100
9783868155259
9783868156102