The Leading eBooks Store Online

for Kindle Fire, Apple, Android, Nook, Kobo, PC, Mac, BlackBerry ...

New to eBooks.com?

Learn more

Dölf Ogi: So wa(h)r es!

Rechtzeitig zum 70. Geburtstag von alt Bundesrat Adolf Ogi am 18. Juli 2012 erscheint die erste Biografie des charismatischen Staatsmannes, die sein gesamtes facettenreiches Leben umfasst ? von der Gegenwart bis in die frühe Kindheit im Berner Oberland, ganz nach dem Wortspiel, das mit seiner Schulbildung kokettiert: «So wa(h)r es!» Die Biografie beruht auf langen Gesprächen, die Textautor Georges Wüthrich mit Dölf Ogi in dessen Kandersteger Heimat und in seinem Wohnort Fraubrunnen im Berner Mittelland geführt hat. Zusätzlich kommen zahlreiche Weggefährten, persönliche Mitarbeiter, seine Familie sowie in- und ausländische Politiker zu Wort ? von Ruth Dreifuss über Christoph Blocher bis hin zu Gerhard Schröder. Der frühere UNO-Generalsekretär und langjährige enge Freund, Kofi Annan, verfasste das Vorwort. Für Bildautor Andrè Häfliger öffnete Dölf Ogi sämtliche privaten Fotoalben. Das besonders grosszügig bebilderte Werk enthält deshalb einen reichen Schatz an bisher unveröffentlichtem Bildmaterial. Erstmals würdigt ein Ogi-Buch umfassend die internationale Tätigkeit des alt Bundesrates als Sonderberater von UNO-Generalsekretär Kofi Annan für Sport im Dienste für Frieden und Entwicklung. Ogis wahrer Leistungsausweis während dieser wichtigen Arbeit für die Schweiz ist lange verkannt, ja sogar belächelt worden. Erst mit der Zeit hat sich die Erkenntnis durchgesetzt, dass Ogi für die Völkergemeinschaft grosse Dienste geleistet hat. Dölf Ogi erzählt auch aus seinem privaten Leben prägende Ereignisse und Anekdoten: Über die Zeit, als er als kleiner Knirps noch schielte, über seine «abverheite» Aufnahmeprüfung in die Sekundarschule, die er trotz ausgezeichnetem Schulzeugnis nicht bestand, wie Dölf seine Katrin kennenlernte und mit ihr eine unfreiwillig abenteuerliche Hochzeitsreise in Afrika erlebte, wie ein Bundesrat das bereits verfasste Rücktrittsschreiben vor Ogis Augen zerreissen musste, wie er als einer der ersten Schweizer die Beatles erlebte. Kofi A. Annan über Dölf Ogi: «Nicht nur besitzt er aussergewöhnliche Führungsqualitäten, er hat auch ein echtes Interesse an Menschen und die Fähigkeit, Menschen zusammenzubringen. (...) Es fällt ihm leicht, Kontakte zu knüpfen, und er behandelt jeden Menschen gleich, unabhängig von dessen Stellung. Allen Menschen mit Respekt und Würde zu begegnen, zählt zu den wesentlichen Führungsqualitäten; Ogi besitzt sie in reichem Mass. Was ich zudem an ihm schätzen lernte, ist seine Fähigkeit, auf einfache und prägnante Art zu kommunizieren. Manchmal übermittelt er sehr ernste Themen auf eine unbeschwerte Art, die Botschaft kommt immer an.»
Weltbild Verlag; Read online