The Leading eBooks Store Online

for Kindle Fire, Apple, Android, Nook, Kobo, PC, Mac, BlackBerry ...

New to eBooks.com?

Learn more

Ausländerklauseln im organisierten Freizeitsport.

Ausländerklauseln im organisierten Freizeitsport.
Add to cart
US$ 66.48
Hauptbeschreibung
Marc Seymer nimmt eine Reihe von Fällen aus der Praxis zum Anlass, die im Freizeitsport - vor allem in Mannschaftssportarten - immer noch weit verbreiteten, von Sportverbänden aufgestellten Zugangsbeschränkungen für ausländische Sportler (sog. Ausländerklauseln) auf den rechtlichen Prüfstand zu stellen. Im Mittelpunkt stehen dabei Sportler, die neben ihrer beruflichen Tätigkeit einer sportlichen Betätigung ohne Erwerbsinteresse nachgehen.

Der Autor gibt zunächst einen Überblick über die Rechtsbeziehungen des Sportlers zum Verein und Spitzenfachverband. Als charakteristisches Strukturmerkmal erweist sich hier das im deutschen Sportverbandswesen anzutreffende Ein-Platz-Prinzip, das auch im weiteren Verlauf der Untersuchung immer wieder eine zentrale Rolle spielt. Im zweiten Teil untersucht Seymer (einschlägige) verfassungs-, gemeinschafts- und völkerrechtliche Gleichbehandlungsgebote sowie Freiheitsrechte näher und zeigt die Grenzen einer möglichen Rechtfertigung auf.

Im dritten Teil der Untersuchung setzt sich Seymer schließlich mit den im Wesentlichen zur Rechtfertigung von Ausländerklauseln im Berufssport vorgebrachten Argumenten auseinander und untersucht diese auf ihre Berechtigung im Freizeitsport. Im Ergebnis hält der Verfasser Ausländerklauseln im Freizeitsport für rechtswidrig, soweit hiervon Unionsbürger oder Angehörige von Drittstaaten betroffen sind, zu denen die Europäische Gemeinschaft vertragliche Beziehungen unterhält und das entsprechende Abkommen eine Regelung enthält, die ihrem Inhalt und ihrer Zielsetzung nach den Personenverkehrsfreiheiten des EGV vergleichbar ist. Die bisher von Sportverbänden vorgebrachten Argumente fördern letztlich keinen hinreichenden sachlichen Grund zu Tage, der den Eingriff in die individuelle Rechtsposition des Sportlers rechtfertigen könnte.
 
Inhaltsverzeichnis
Inhaltsübersicht: Einleitung - I. Grundlagen: Begriffsbestimmungen und Gegenstand der Untersuchung - Zur sozial-integrativen Funktion des Sports - Das Rechtsverhältnis des Spielers zum Verein - Das Rechtsverhältnis des Spielers zum Sportverband - Sportler, Verein und Verband: Verfassungsrechtliche Eckpunkte - II. Ausländerklauseln im Lichte der geltenden Rechtsordnung: Vorgaben des Grundgesetzes - Europarechtliche Vorgaben - Vorgaben aus Verträgen mit Drittstaaten - III. Sachliche Gründe für Ausländerklauseln: Vorbemerkung - Ermittlung des "deutschen Meisters" und Repräsentationsfunktion - Drohender Verlust des Zuschauerinteresses - Schutz des sportlichen Wettbewerbs - Das Nationalmannschaftsargument - Das Argument der Nachwuchsförderung - Das Problem des sog. "Sporttourismus" - Zusammenfassung - Literaturverzeichnis - Sachverzeichnis
Duncker & Humblot; October 2011
276 pages; ISBN 9783428521678
Download in secure PDF format