The Leading eBooks Store Online 3,508,729 members ⚫ 2,065,349 ebooks

New to eBooks.com?

Learn more

Politisches Theater nach 1968

Regie, Dramatik und Organisation

Politisches Theater nach 1968 by Christine Bähr
Add to cart
US$ 23.34
(If any tax is payable it will be calculated and shown at checkout.)
Peter Handkes »Publikumsbeschimpfung « ist heute ein Symbol für das politische Theater der 1970er Jahre, das wesentliche Impulse aus der 68er-Bewegung erhielt und umgekehrt in sie hineinwirkte. In diesem Band wird die ästhetische und institutionelle Politisierung des Theaters aus theater-, literatur- und zeithistorischer Sicht dargestellt. Als Zeitzeugen äußern sich Regisseure, Autoren und Theaterkritiker wie Tankred Dorst, Hagen Mueller-Stahl und Barbara Sichtermann.
 
Inhaltsverzeichnis
I. EINLEITUNG
Ingrid Gilcher-Holtey, Dorothea Kraus, Franziska Schößler

II. WAS IST POLITISCHES THEATER? EINE DEBATTE
MIT ZEITZEUGEN
Teilnehmer: Tankred Dorst, Ulrich Greiff, Michael Hatry, Rolf Hochhuth, Jens Johler,
Hagen Mueller-Stahl, Henning Rischbieter, Barbara Sichtermann, Frank-Patrick Steckel

III. KULTURPRODUKTION UND MITBESTIMMUNG

Zwischen Selbst- und Mitbestimmung:
Demokratisierungskonzepte im westdeutschen Theater der
frühen siebziger Jahre
Dorothea Kraus

Theaterkollektive: Von der ›Truppe 31‹ zur ›Marthaler-Familie‹,
von der Politisierung der 68er Bewegung zur Privatisierung des
Theatermachens in den Neunzigern
Hajo Kurzenberger

Peter Brooks interkulturelle Theaterpraxis:
Die Kultur der Verknüpfungen als Neuformulierung des Politischen
Hartwin Gromes

Transformation durch Partizipation? Die 68er Bewegung und die
Demokratisierung der literarischen Produktionsverhältnisse
Ingrid Gilcher-Holtey

IV. POLITISCHES THEATER AN DER JAHRTAUSENDWENDE

Sehnsucht und Sozialkritik: Thomas Ostermeier und sein
Team an der Berliner Schaubühne
Christine Bähr

Schreie und Flüstern: René Pollesch und das politische Theater
in der Postmoderne
Achim Geisenhanslüke

Wahlverwandtschaften: Der Surrealismus und die politischen Aktionen
von Christoph Schlingensief
Franziska Schößler

Autorinnen und Autoren
 
Biographische Informationen
Ingrid Gilcher-Holtey ist Professorin für Zeitgeschichte an der Universität Bielefeld. Dorothea Kraus ist dort Doktorandin. Franziska Schößler ist Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Trier.
 
Reihe
Historische Politikforschung - Band 8
Campus Verlag; March 2006
297 pages; ISBN 9783593407722
Download in secure PDF format
Title: Politisches Theater nach 1968
Author: Christine Bähr; Tankred Dorst; Achim Geisenhanslücke; Ulrich Greiff; Hartwin Gromes; Michael Hatry; Rolf Hochhuth; Jens Johler; Hajo Kurzenberger; Hagen Mueller-Stahl; Henning Rischbieter; Barbara Sichtermann; Frank-Patrick Steckel; Ingrid Gilcher-Holtey; Dorothea Kraus; Franziska Schößler
 
Buy, download and read Politisches Theater nach 1968 (eBook) by Christine Bähr; Tankred Dorst; Achim Geisenhanslücke; Ulrich Greiff; Hartwin Gromes; Michael Hatry; Rolf Hochhuth; Jens Johler; Hajo Kurzenberger; Hagen Mueller-Stahl; Henning Rischbieter; Barbara Sichtermann; Frank-Patrick Steckel; Ingrid Gilcher-Holtey; Dorothea Kraus; Franziska Schößler today!
Subject categories
ISBNs
3593407728
9783593380087
9783593407722