The Leading eBooks Store Online 3,603,993 members ⚫ 1,165,375 ebooks

New to eBooks.com?

Learn more

Schritt für Schritt zum/zur Verfahrensmechaniker/ -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik

Zertifizierte Teilqualifikationen der Bundesagentur für Arbeit

Schritt für Schritt zum/zur Verfahrensmechaniker/ -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik by Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb);  Herbert Loebe;  Eckart Severing
Not available
US$ 18.58
(If any tax is payable it will be calculated and shown at checkout.)
Die Handreichung dient als Leitfaden zur Durchführung von Bildungsmaßnahmen nach dem Konzept "Zertifizierte Teilqualifikationen der Bundesagentur für Arbeit" (TQ-Konzept) für den Beruf des Verfahrensmechanikers für Kunststoff- und Kautschuktechnik.Sechs Teilqualifikationen (TQ) bilden die Anforderungen an berufstypische Arbeitsplätze ab:TQ 1 - Fertigungsvoraussetzungen für die Kunststoffverarbeitung schaffenTQ 2 - Bauelemente und einfache Baugruppen fertigenTQ 3 - Formteile durch Spritzgießen fertigenTQ 4 - Halbzeuge durch Extrudieren fertigenTQ 5 - Bauteile/Formteile durch Laminieren herstellenTQ 6 - Formteile durch Blasformen herstellenGeringqualifizierte Arbeitslose oder gering qualifizierte Beschäftigte haben mit den so erlangten Kompetenzen erhöhte Chancen auf dem ersten Arbeitsmarkt und können auf diesem Weg ihren Berufsabschluss erwerben. Der Leitfaden entstand im Rahmen des Projektes "Optimierung der Qualifizierungsnagebote für gering qualifizierte Arbeitslose", das vom Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) in Kooperation mit dem Institut für Wirtschaftspädagogik (IWP) der Universität St. Gallen durchgeführt wurde. Die Bundesagentur für Arbeit hat das Projekt in Auftrag gegeben und finanziert.
 
Step by step towards a professional qualificationNew qualification approach for measures of the funded professional developmentHandouts for educational institutions, employment agencies and job centresThe labour market situation for the low-qualified is uncertain: on the one hand, the offer of employments below the levels of skilled workers decreases continuously; on the other hand, the equivalency qualifications on offer on the professional development market are often organised in a way that they are specific to the stakeholders and relevant only on local labour markets.This is where the new concept of certified partial qualifications (TQ concept) set in. The modular education offer consists of nationally standardised and certified partial qualifications (TQ). Each TQ contains all competences required for identified fields of applications within companies. With these certified partial qualifications the low-qualified unemployed or low-qualified employed may increase their chances on the first labour market. The handouts of the series "Step by step" include the partial qualifications for the following five professions and an area of activity that is not ordered by profession: machine and system operators (specialism: metal and plastics engineering), professional driver, specialist/skilled worker for protection and safety, service specialist for dialogue marketing, process mechanic for plastics and rubber technology as well as the area of activity around system gastronomy/catering.The handbooks provide employees of employment agencies and basic security offices as well as company personnel managers with an overview over the aims and contents of partial qualifications, as well as over the graduates' subsequent areas of application.Educational institutions, employment agencies and companies obtain detailed information about measure contents and the individual competence assessments. With the help of the handbooks admission offices will be able to assess documents, which educational institutions submit for AZWV certifications.The handbooks were developed within the scope of the project "Optimierung der Qualifizierungsangebote für gering qualifizierte Arbeitslose (optimisation of qualification provisions for the low-qualified unemployed)", which the research institute Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb) carried out in cooperation with the Institut für Wirtschaftspädagogik (IWP, Institute of Economic Education) of the University St. Gallen on behalf of the Bundesagentur für Arbeit (Federal Employment Agency).
 
Inhaltsverzeichnis
1 Einleitung2 Überblick über die Struktur der Teilqualifikationen2.1 Mindestvoraussetzungen zur Teilnahme an der Qualifizierung2.2 Modell und Struktur der Teilqualifikationen3 Beschreibung der Teilqualifikationen3.1 TQ 1 - Fertigungsvoraussetzungen für die Kunststoffverarbeitung schaffen3.2 TQ 2 - Bauelemente und einfache Baugruppen fertigen3.3 TQ 3 - Formteile durch Spritzgießen fertigen3.4 TQ 4 - Halbzeuge durch Extrudieren fertigen3.5 TQ 5 - Bauteile/Formteile durch Laminieren herstellen3.6 TQ 6 - Formteile durch Blasformen herstellen4 Weiterführende Informationen4.1 Weblinks4.2 Beispielhafte Lehrbücher
 
Biographische Informationen
Beate Zeller ist Mitglied der wissenschaftlichen Leitung im Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb). Florian Neumann, Matthias Kohl, Sylvia Krenn und Christine Küfner sind wissenschaftliche Mitarbeiter beim f-bb.
 
Reihe
Leitfaden für die Bildungspraxis - Band 535
W. Bertelsmann Verlag;
Title: Schritt für Schritt zum/zur Verfahrensmechaniker/ -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik
Author: Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb); Herbert Loebe; Eckart Severing
 
Buy, download and read Schritt für Schritt zum/zur Verfahrensmechaniker/ -in für Kunststoff- und Kautschuktechnik (eBook) by Forschungsinstitut Betriebliche Bildung (f-bb); Herbert Loebe; Eckart Severing today!

This edition is not for sale in your country. Here are some titles that might be what you're after...