The Leading eBooks Store Online

for Kindle Fire, Apple, Android, Nook, Kobo, PC, Mac, BlackBerry ...

New to eBooks.com?

Learn more

Kompetenzentwicklung in der flexiblen und gestaltungsoffenen Aus- und Weiterbildung

Kompetenzentwicklung ist wichtig für den Unternehmenserfolg. Das Verstehen und Managen von Kompetenzen ist die Grundlage für neue Aus- und Weiterbildungskonzepte und eine gestaltungsoffenen, flexible Berufsbildung. Damit Fachkräfte aufgaben- und anforderungsgerecht ausgebildet werden, müssen die Kompetenzen, die in Ausbildungsordnungen festgelegt sind, immer wieder mit dem Status Quo in den Betrieben abgeglichen werden. Der Sammelband stellt die Ergebnisse eines BIBB-Modellprogramms vor, das Möglichkeiten und Wege zur Flexibilisierung und Kompetenzorientierung in der Aus- und Weiterbildung untersucht hat. Im Mittelpunkt der Beiträge stehen Beschreibungen, Fallstudien und Erfahrungsberichte zur Planung und Gestaltung größere Spielräume in der Aus- und Weiterbildung, die besonders auf kleine und mittlere Ausbildungsbetriebe zugeschnitten sind.
 
Inhaltsverzeichnis
1. Flexibilität/Gestaltungsoffenheit in der beruflichen Bildung und Kompetenzentwicklung: Instrumente und Ansätze für die Nutzung der Flexibilitätsspielräume. Gründe für die Arbeiten im Modellprogramm Gisela Westhoff: Kompetenzentwicklung und Flexibilität - Modelle für die Neugestaltung einer handlungs- und prozessorientierten Aus- und Weiterbildung Klaus Jenewein: Zur Entwicklung der Kompetenzdiskussion in der Berufsbildung Marion Trimkowski: Der Arbeitskreis des Modellversuchsprogramms "Flexibilitätsspielräume für die Aus- und Weiterbildung" 2. Ansätze zur Kompetenzentwicklung im Prozess lebenslangen Lernens 2.1 Übergänge und Ausbildung Gabriele Marchl/Petra Zemlin/Helmut Musy: Verbesserung der dualen Ausbildung: Wie lässt sich Passgenauigkeit erreichen und gestalten? Ein qualitativer Handlungsansatz für Ausbildungsunternehmen und Auszubildende Christiane Horn/Klaus Jenewein/Nadine Möhring-Lotsch: Förderung der Kompetenzentwicklung in der Berufsausbildung durch adaptive Lernmodule Andreas Duberow/Dagmar Israel: Betriebliche Lernaufträge als innovative Lernform zur Ausgestaltung der Flexibilitätsspielräume in der Ausbildung am Beispiel der Metall- und Elektroberufe Claudia Munz/Marlies Rainer/Elisabeth Portz-Schmitt: Berufsbiografische Gestaltungsfähigkeit als neue Schlüsselkompetenz Marion Wadewitz: Nutzung von Flexibilitätsspielräumen in der Ausbildung mittels wertschöpfungsorientierter Projektarbeit 2.2 Berufliche Weiterbildung und Personalentwicklung Wolfgang Wittwer/Yvonne Staak/Eckhard Stach: Veränderungskompetenz in Erfahrungsräumen fordern Dagmar Israel/Jürgen Reißmann: Erfassung und Dokumentation der Kompetenzentwicklung in der Zeitarbeit: Verfahren BEKO Maria Kondratjuk: Kompetenzvermittlung an Hochschulen - ein Exkurs 2.3 Bildungsmanagement Günter Albrecht/Peter Albrecht/Bernhard Antmann: Der Kompetenzaspekt im Kontext "Ausbildender Fachkräfte" Herbert Michel. Helmut Ernst: Anforderungen an die Kompetenzentwicklung im modernen Bildungsdienstleister Dominique Dauser: Der "Virtuelle Ausbilder" als ein Angebot externen Ausbildungsmanagements zur Kompetenzentwicklung im Rahmen der gestaltungsoffenen Ausbildung Mark Sebastian Pütz: ZWH - Geschäftsprozessoptimierung (GPO) - ein Verfahren für Bildungsanbieter zur Kompetenz- und Organisationsentwicklung Wilhelm Termath: Kompetenzentwicklung im Spannungsfeld von individuellem und organisationalem Lernen Helmut Ernst: Lernkultur und Kompetenzentwicklung im Zusammenwirken von Bildungsdienstleistern mit kleinen und mittleren Unternehmen - Kompetenzentwicklung durch externes Ausbildungsmanagement 3. Einordnung der Beiträge in den europäischen Kontext Isabella Gruber: Neue Beratungskompetenz an den einzelnen Übergängen am Beispiel der Kompetenzenbilanz des Zukunftszentrum Tirol Ben Hövels: Kompetenzentwicklung in der beruflichen Bildung in den Niederlanden Poul Christensen: Impulse der Kompetenzentwicklung aus dänischer Perspektive Nastasja Ernst: Innovative Konzepte der Kompetenzentwicklung in Skandinavien Andreas Diettrich: Ansätze und Erfahrungen zur Kompetenzentwicklung in der Pilotinitiative DECVET Gabriele Fietz: Flexibilisierung von Lernprozessen und Transparenz der Lernergebnisse - Relevanz eines Modellversuchs im europäischen Kontext 4. Ausblick Michael Heister: Warum brauchen wir Programme und Modellversuche?
W. Bertelsmann Verlag; June 2012
365 pages; ISBN 9783763950515
Download in secure PDF format
ISBNs
3763950516
9783763911523
9783763950515