for Kindle Fire, Apple, Android, Nook, Kobo, PC, Mac, BlackBerry ...

New to eBooks.com?

Learn more

"Invasion aus dem Osten"

Die Aneignung russischer Literatur in Frankreich und Spanien (1880-1910)

Invasion aus dem Osten by Cornelia Ruhe
Add to cart
US$ 101.78
Ende des 19. Jahrhunderts sehen sich sowohl Frankreich als auch Spanien durch die immer zahlreicheren Übersetzungen aus dem Russischen einer "Invasion aus dem Osten" gegenüber. In Frankreich entbrennt eine Diskussion, für die die russische Literatur zwar den Anstoß gibt, in der jedoch zugleich im Medium der Literaturkritik Fragen nach dem Verlust der Vormachtstellung in Europa, nach der Dekadenz der französischen Literatur und Kultur und nach der nationalen Identität gestellt werden bzw. von der die Liberalen sich mittels der Integration vor allem russischer Einflüsse eine Regeneration erhoffen. In Spanien hält die russische Literatur über Frankreich Einzug. Ihre Aneignung erfolgt unter völlig anderen Vorzeichen: Galt es in Frankreich, mit ihrer Hilfe den Naturalismus zurückzudrängen, soll sie in Spanien dazu dienen, ihn in seiner durch die Vermittlerin Emilia Pardo Bazán (re)katholisierten Gestalt zu propagieren. Die sich an ihrer Person entzündende Misogynie, die verbreitete Frankophobie und die konservativen Bemühungen um eine Abschottung vor ausländischen Einflüssen treten gegen die Forderung der Liberalen an, die eine Öffnung des Landes auf allen Ebenen für die einzige Rettung angesichts drohender Dekadenz halten. Basierend auf der Kultursemiotik Jurij Lotmans werden die Übersetzungen russischer Romane als das Gebiet gezeigt, auf dem sich die Debatten kreuzen. Wenn die Originaltexte gekürzt, umgeschrieben und verändert werden, so ist dies eine Form des Dialogs, in dem weniger eine Annäherung an das tatsächliche Russland zu sehen ist als vielmehr der Versuch, sich seiner selbst in Phasen tiefer Verunsicherung zu vergewissern.

By the end of the 19th century, France as well as Spain faced an "invasion from the east" in the increasing number of translantions of Russian literature into French. In its wake, a discussion was launched in French literary criticism, pondering questions concerning the loss of the supremacy and the décadence of French literature and the French national identity. While this discourse was cleary aimed at rolling back Naturalism with the help of Russian literature, the appropriation of Naturalism in Spain was meant to serve as a means to propagate Naturalism in its (re)catholicised form and to support the conservative efforts to ward off foreign influence on Spanish culture. Based on Jurij Lotman´s semiotics, the author shows the translations of Russion novels to be the field where these two debates intersected.
 
Biographische Informationen
Cornelia Ruhe ist Professorin für Romanische Literatur- und Medienwissenschaft an der Universität Mannheim.

 
Reihe
Analecta Romanica - Band 79
Vittorio Klostermann; August 2012
385 pages; ISBN 9783465137566
Download in secure PDF format
Title: "Invasion aus dem Osten"
Author: Cornelia Ruhe
 
Buy, download and read "Invasion aus dem Osten" (eBook) by Cornelia Ruhe today!