The Leading eBooks Store Online 4,385,058 members ⚫ 1,459,539 ebooks

New to eBooks.com?

Learn more

Revolution und die Transformation von Gesellschaften

Eine vergleichende Untersuchung verschiedener Kulturen

Revolution und die Transformation von Gesellschaften by Shemu'el Noa? Aizensh.tad?
Buy this eBook
US$ 54.99
(If any tax is payable it will be calculated and shown at checkout.)
Erstes Kapitel: Revolutionen und sozialer Wandel — das Problem.- 1. Die modernen Revolutionen und die Untersuchung von sozialem Wandel.- 2. Das Bild der Revolution: Gewalt, Diskontinuität und totaler Wandel.- 3. Die Persistenz des Bildes von der echten Revolution.- 4. Annahmen, die sich in den verschiedenen Revolutionsstudien und Evolutionstheorien über sozialen Wandel wiederfinden.- 5. Grundannahmen von Revolutionsanalysen.- 6. Die wichtigsten theoretischen Ansätze zur Untersuchung von Revolutionen.- 7. Schwächen der theoretischen Ansätze zur Untersuchung von Revolutionen.- 8. Implikationen der Schwächen in den theoretischen Ansätzen zur Revolutionsanalyse.- 9. Versuch eines neuen Ansatzes.- Zweites Kapitel: Protest, Rebellion, Heterodoxie und Wandel in menschlichen Gesellschaften.- 1. Der soziologische Ansatz zur Erklärung von sozialem Wandel.- 2. Die Analyse von sozialem Wandel in den gegenwärtigen soziologischen Theorien.- 3. Theoretische Konvergenzen: symbolische und institutionelle Dimensionen sozialer Organisationen — die Grundregeln sozialer Interaktion.- 4. Die symbolische Dimension menschlicher Aktivitäten: Inhalte der Grundregeln sozialer Interaktion und der Parameter sozialer Ordnung.- 5. Die Institutionalisierung der Grundregeln sozialer Interaktion.- 6. Die Verflechtung von symbolischen und Organisationellen Aspekten sozialen Handelns. Die Aufstellung von Grundregeln für die wichtigen institutionellen Bereiche.- 7. Die Konstruktion gesellschaftlicher Zentren und die wesentlichen Kollektivitätstypen.- 8. Die Interaktion von existenziellen Kodes, sozialen Kodes und Symbolen kollektiver Identität. Die Institutionalisierung von Kodes und gesellschaftlicher Arbeitsteilung als Quelle von Spannungen, Konflikten und Widersprüchen.- 9. Inhalte eines Protests, der hervorgerufen wird durch die Institutionalisierung von Kodes und durch die gesellschaftliche Arbeitsteilung.- 10. Protest, Rebellion, Wandel und Gewalt.- 11. Die Variabilität von Wandel.- Drittes Kapitel: Sozialer Wandel in traditionalen Gesellschaften — ein kurzer Überblick.- 1. Wandel in primitiven Gesellschaften.- 2. Hauptmerkmale archaischer und historischer Kulturen. Die Dimensionen gesellschaftlicher Differenzierung.- 3. Traditionale Legitimation, Institutionalisierung, Spannungen und Widersprüche.- 4. Rebellion, Heterodoxie und politischer Kampf in traditionalen Gesellschaften.- 5. Die Variabilität traditionaler Gesellschaften. Die evolutionistische Perspektive.- 6. Eine vorläufige Kritik der evolutionistischen Perspektive.- 7. Die Revolutionsfrage in der vergleichenden Analyse von sozialem Wandel.- Viertes Kapitel: Veränderungsmuster in traditionalen Gesellschaften.- 1: Veränderungsmuster.- 1. Einleitung.- 2. Das Muster nicht-kombinierten Wandels. Patrimoniale, stammesmäßige und stadtstaatliche Regime.- 3. Die Verschmelzung von Protestbewegungen und die ideologische Artikulation des politischen Kampfes bei nicht-kombiniertem Wandel.- 4. Konflikte und Widersprüche bei nicht-kombiniertem Wandel.- 5. Das Muster kombinierten Wandels. Imperiale und imperial-feudale Gesellschaften.- 6. Die Verschmelzung von Protestbewegungen und die ideologische Artikulation des politischen Kampfes in imperialen und imperial-feudalen Gesellschaften.- 7. Konflikte und Widersprüche in imperialen und imperial-feudalen Gesellschaften.- 8. Das Veränderungsmuster in exzeptionellen Städtstaaten und Stammesvereinigungen.- 2: Die Entstehung von Veränderungsmustern.- 1. Einleitung.- 2. Die Struktur von Zentren. Die Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie und die Schichtenbildung in imperialen und imperial-feudalen Systemen. Die Struktur von Kollektivitäten.- 3. Kulturelle Orientierungen imperialer und imperial-feudaler Gesellschaften.- 4. Die Struktur von Zentren. Die Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie und die Schichtenbildung in patrimonialen Systemen. Die Strukturierung von Kollektivitäten.- 5. Muster der Absorption sozialer Einheiten in patrimoniale Systeme.- 6. Kulturelle Orientierungen in patrimonialen Regimen.- 7. Die Struktur von Zentren. Die Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie sowie Konfliktmuster, Widersprüche und Wandelbarkeit imperialer und patrimonialer Systeme.- 8. Die Struktur von Zentren. Die Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie und die Schichtenbildung in exzeptionellen Stadtstaaten und Stammesvereinigungen.- 9. Kulturelle Orientierungen von exzeptionellen Stadtstaaten und Stammesvereinigungen.- 3: Analytische Schlußfolgerungen.- 1. Kulturelle Orientierungen. Symbolische Artikulation. Institutionelle Struktur und Veränderungsmuster.- 2. Organisation und Autonomie von institutionellen Unternehmern und Eliten. Kulturelle Orientierungen. Institutionelle Struktur. Muster und Richtungen des Wandels.- Fünftes Kapitel: Die Variabilität von Veränderungsmustern und die Transformation in traditionalen Gesellschaften — ausgewählte Beispiele.- 1: Veränderungsmuster in patrimonialen Regimen.- 1. Die Variabilität von kulturellen Orientierungen. Verschiedene Unternehmertypen und Veränderungsmuster.- 2. Wandel in patrimonialen Systemen. Buddhistische Gesellschaften.- 3. Wandel in jenseitsgerichteten Kulturen. Indien.- I Kulturelle Orientierungen. Ökologie und Struktur der Zentren. Soziale Hierarchien und institutionelle Unternehmer.- II Das Institutionsgefüge.- III Mobilitätsmuster.- IV Veränderungsmuster.- V Die Verflechtung von Wandel und Kontinuität.- 2: Veränderungsmuster in imperialen und imperial-feudalen Systemen.- 1. Einleitung.- 2. Das Russische Reich.- I Kulturelle Orientierungen. Die Struktur von Zentren und institutionellen Unternehmern.- II Schichtenbildung.- III Veränderungsmuster.- 3. Das Byzantinische Reich.- 4. Das Chinesische Reich.- I Kulturelle Orientierungen und die Struktur der Zentren.- II Schichtenbildung.- III Wichtige institutionelle Unternehmer. Die klassisch-literarisch Gebildeten, die Schriftgelehrten.- IV Protestbewegungen. Rebellionen, Heterodoxien und politischer Kampf.- V Geringe Konvergenz der Veränderungen in den verschiedenen Bereichen.- 5. Die islamische Kultur.- I Kulturelle Orientierungen. Die Struktur von Zentren und institutionellen Unternehmern.- II Die Struktur sozialer Hierarchien. Veränderungsmuster und Rebellion. Wechsel zwischen tribasischen, patrimonialen und imperialen Mustern.- 6. Die westeuropäische Kultur.- I Kulturelle Orientierungen. Struktureller Pluralismus.- II Schichten-, Zentren- und Institutionsbildung.- III Protest- und Veränderungsmuster.- 7. Eine vergleichende Betrachtung. Japan.- 3: Analytische und vergleichende Schlußfolgerungen.- 1. Symbolische Artikulation. Elitenstruktur, Veränderungsmuster.- 2. Der Einfluß kultureller Orientierungen auf die Veränderungsmuster. Die Bindung an die kosmische und die soziale Ordnung.- 3. Der Einfluß kultureller Orientierungen auf die Veränderungsmuster. Die Empfindung einer Spannung zwischen der kosmischen und der weltlichen Ordnung. Außerweltliche Heilszentren.- 4. Der Einfluß kultureller Orientierungen auf Veränderungsmuster. Innerweltliche Heilszentren.- 5. Kulturelle Orientierungen, ökologische Bedingungen und Veränderungsmuster. Lokale, in sich geschlossene und übergreifende Märkte.- 6. Abhängigkeit von äußeren Märkten und Veränderungsmuster. Stadtstaaten und Stammesvereinigungen.- 7. Die Vielfalt von Veränderungsmustern in traditionalen Gesellschaften. Kritik des Evolutionsansatzes.- 8. Symbolische und strukturelle Prämissen traditionaler Gesellschaften und ihr Einfluß auf die Veränderungsmuster.- Sechstes Kapitel: Moderne Revolutionen. Revolutionäre Prämissen und revolutionäre Symbolik der modernen Kultur.- 1. Wesensmerkmale moderner Revolutionen.- 2. Die Neustrukturierung von Protestinhalten moderner Revolutionen. Das moderne revolutionäre Erlebnis.- 3. Ergebnisse moderner Revolutionen. Moderne Sozialstrukturen. Die Kultur der Moderne.- 4. Revolutionäre Prämissen der modernen Kultur.- 5. Die Ausbreitung der modernen Kultur. Die internationalen Systeme.- 6. Die revolutionäre Symbolik in der modernen Kultur. Die Ausbreitung des Sozialismus.- 7. Die Widersprüche der modernen Kultur und die Ausbreitung des Sozialismus.- 8. Die Träger moderner revolutionärer Symbole.- 9. Die unterschiedliche Verbreitung von Radikalismus, Sozialismus und revolutionärer Symbolik.- Siebtes Kapitel: Die gesellschaftlichen und historischen Voraussetzungen von modernen Revolutionen.- 1. Umstände, unter denen es zu modernen Revolutionen kommt. Die verschiedenen theoretischen Erklärungsansätze.- 2. Der soziokulturelle Hintergrund moderner Revolutionen.- 3. Der historische Hintergrund moderner Revolutionen.- 4. Soziale, kulturelle und historische Bedingungen späterer Revolutionen.- 5. Soziale, kulturelle und historische Systeme. Die Vorbedingungen der Revolution.- 6. Frühe und spätere Revolutionen. Ähnlichkeiten und Unterschiede.- 7. Vergleichender Exkurs.- I Revolutionäre Tendenzen in Europa im neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert.- II Transformative und revolutionäre Tendenzen in der jüdischen Tradition und Gesellschaft.- III Japan. Die Meiji-Ära und nichtrevolutionärer Wandel.- Achtes Kapitel: Jenseits der klassischen Revolution — Veränderungsprozesse und Revolutionen in neopatrimonialen Gesellschaften.- 1. Einleitung.- 2. Die Einbeziehung patrimonialer Gesellschaften in die modernen internationalen Systeme.- 3. Strukturmerkmale neopatrimonialer Gesellschaften. Die Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie und der politische Prozeß.- 4. Veränderungsprozesse in neopatrimonialen Gesellschaften. Soziale Mobilisierung. Neustrukturierung von Eliten, institutionellen Bereichen und sozialen Hierarchien.- 5. Nicht-kombinierter Wandel in neopatrimonialen Gesellschaften.- 6. Die Neustrukturierung der Eliten und die Einbeziehung des Volkes.- 7. Der Fortbestand patrimonialer Beziehungen zwischen Zentrum und Peripherie.- 8. Das Fortleben patrimonialer Orientierungen.- 9. Die Elitenstruktur in neopatrimonialen Gesellschaften. Einbindung, Mangel an Autonomie und Isolierung.- 10. Unterschiedliche Gegebenheiten in neopatrimonialen Gesellschaften.- 11. Die Struktur von Rebellionen, Protestbewegungen und politischem Kampf in neopatrimonialen Gesellschaften.- 12. Die Brüchigkeit neopatrimonialer Regime.- 13. Zwang, Repression, Expansion und Stabilität in neopatrimonalen Gesellschaften.- 14. Revolutionäre Bewegungen in neopatrimonialen Gesellschaften.- 15. Internationale Faktoren.- 16. Revolutionen und revolutionäre Regime in neopatrimonialen Gesellschaften: Mexiko, Bolivien, Kuba, Portugal.- 17. Zusammenfassung.- Neuntes Kapitel: Jenseits der klassischen Revolutionen — Revolutionäre Bewegungen und Radikalismus in spätmodernen Gesellschaften.- 1. In Erwartung einer Revolution.- 2. Strukturelle Transformation. Institutionalisierung der revolutionären Symbolik. Wandel der Beziehungen zwischen Staat, Gesellschaft und Wirtschaft.- 3. Die Isolierung des politischen Kampfes und neue Konfliktmuster. Von der Revolution zur Revolte.- 4. Neue Brennpunkte des Protests.- 5. Revolutionäre und radikale Gruppen. Die Studentenrevolte.- 6. Verminderte Chancen einer revolutionären Transformation. Der Wandel in den Prämissen der modernen Zivilisation.- Epilog.- 1. Einleitung.- 2. Die Einbeziehung revolutionärer Symbole in modernen Gesellschaften.- 3. Die Voraussetzungen für die Einbeziehung revolutionärer Symbole.- 4. Analytische Schlußfolgerungen.- 5. Revolutionsanalyse und Kritik der soziologischen Theorie.- 6. Die Notwendigkeit weiterer Forschung.
VS Verlag für Sozialwissenschaften; November 2013
305 pages; ISBN 9783322838315
Read online, or download in secure PDF format
Title: Revolution und die Transformation von Gesellschaften
Author: Shemu'el Noa? Aizensh.tad?
 
  • News
  • Contents
No entry found