The Leading eBooks Store Online 4,391,687 members ⚫ 1,493,850 ebooks

New to eBooks.com?

Learn more

Motive für internationale Unternehmensakquisitionen

Motive für internationale Unternehmensakquisitionen by Ingo Stein
Buy this eBook
US$ 54.99
(If any tax is payable it will be calculated and shown at checkout.)
A Einleitung und Grundlegung.- 1. Einleitung.- 1.1 Einführung.- 1.2 Zur Ableitung von Mustervorhersagen über internationale Unter-nehmensakquisitionen.- 2. Grundlegung.- 2.1 Die Multinationale Unternehmung in der Theorie.- 2.1.1 Zur Definition der Multinationalen Unternehmung.- 2.1.2 Die von der Theorie identifizierten Merkmale der Multinationalen Unternehmung.- 2.2 Eine problemorientierte Charakterisierung der internationalen Unternehmensakquisition.- 2.2.1 Der Akquisitionsbegriff.- 2.2.2 Arten von Akquisitionen.- 2.2.3 Die Einordnung der Auslandsakquisition in die Menge alternativer Internationalisierungsformen.- 2.3 Trendaussagen über internationale Unternehmensakquisitionen.- 2.4 Das Grundmodell zur Theorie der internationalen Unternehmensakquisition.- B Merger-Theorien und Internationale Unternehmensakquisitionen.- 1. Überblick.- 2. Motive für Mergers and Acquisitions.- 3. Erklärungsansätze für spezifische Formen von Unternehmensakquisitionen.- 3.1 Gründe für horizontale Akquisitionen.- 3.1.1 Die Möglichkeit der Erzielung von Skalen- und Mehrbetriebsvorteilen.- 3.1.1.1 Grundlegung.- 3.1.1.2 Economies of Scale im Fertigungsbereich.- 3.1.1.3 Economies of Scale im Absatzbereich.- 3.1.1.4 Economies of Scale im Beschaffungsbereich.- 3.1.1.5 Economies of Scale im Forschungs- und Entwicklungsbereich.- 3.1.1.6 Economies of Scale im Organisationsbereich und im Management.- 3.1.1.7 Die Bedeutung von Multiplant Economies für internationale Unternehmensakquisitionen.- 3.1.2 Das Marktmachtargument.- 3.2 Gründe für vertikale Akquisitionen.- 3.2.1 Überblick.- 3.2.2 Transaktionskosten und vertikale Integration: Die Grundgedanken von Coase und Williamson.- 3.2.3 Vorteile aus der Reduzierung von Unsicherheit und der Erhöhung des Informationsstandes.- 3.2.4 Vertikale Integrationsanreize aus besonderen Situationen des unvollkommenen Wettbewerbs.- 3.2.5 Errichtung von Markteintrittsbarrieren.- 3.2.6 Implikationen für eine Theorie der internationalen Unternehmensakquisition.- 3.3 Gründe für konglomerate Akquisitionen.- 3.3.1 Überblick.- 3.3.2 Risikoportfoliotheorie und konglomerate Akquisitionen.- 3.3.3 Verbundvorteile in Mehrproduktunternehmen.- 3.3.4 Weitere Gründe bei operativer Verbundenheit.- 3.3.4.1 Der Einstieg in Wachstumsmärkte.- 3.3.4.2 Die Vorteile eines internen Kapitalmarktes.- 3.3.4.3 Der Aufbau von Multi-Markt-Beziehungen.- 3.3.4.4 Die Ausbeutung von Machtpositionen.- 3.3.5 Finanzwirtschaftliche Vorteile.- 3.3.6 Mergers and Acquisitions in der Wachstumstheorie von Penrose.- 3.3.7 Zusammenfassung der Implikationen für eine Theorie der internationalen Unternehmensakquisition.- 4. Erklärungsansätze aus der Managertheorie 154 4.1 Die Abweichung vom Gewinnmaximierungspostulat als Folge der Trennung von Eigentum und Leitungsmacht.- 4.2 Der Market für Corporate Control und die Effizienztheorie.- 4.3 Die Wachstumstheorie von D.C. Mueller.- 4.4 Die Reduzierung des Unternehmensrisikos als Akquisitionsmotiv.- 4.5 Die Hybris-Hypothese von Roll.- 4.6 Der Ansatz von Röpke.- 4.7 Relevanz der Managementansätze für internationale Unter-nehmensakquisitionen.- 5. Gesamtwirtschaftliche Erklärungsansätze für Untemehmens-akquisitionen.- 5.1 Überblick 173.- 5.2 Die Economic Disturbance Theorie von Gort.- 6. Zusammenfassung und Ausblick auf das nächste Kapitel 177 ¡.- C Internationale Unternehmensakquisitionen im Lichte Der Theorie Der Multinationalen Unternehmung.- 1. Der Gegenstand der Theorie der Multinationalen Unternehmung.- 2. Die Erklärungsansätze aus dem Industrial Organization Bereich.- 2.1 Die Ablösung der Zinssatztheorie.- 2.2 Die Grundgedanken von Hymer und Kindleberger.- 2.3 Einige Anmerkungen zur Bedeutung monopolistischer Vorteile für eine Theorie der internationalen Unternehmensakquisition.- 2.4 Spezielle monopolistische Vorteile.- 2.4.1 Wissen als öffentliches Gut.- 2.4.2 Die besondere Fähigkeit zur Produktdifferenzierung.- 2.4.3 Die Möglichkeit der internationalen vertikalen Spezialisierung.- 2.4.4 Währungsraumargumente.- 2.5 Die Theorien des oligopolistischen Parallelverhaltens.- 3. Erklärungsansätze aus der Theorie des internationalen Handels.- 3.1 Allgemeines.- 3.2 Das Produktlebenszyklusmodell von Vernon.- 4. Ansätze aus der Theorie der Firma.- 4.1 Transaktionskosten- und Internalisierungsansätze.- 4.1.1 Überblick.- 4.1.2 Gründe für die vertikale Integration.- 4.1.3 Gründe für eine horizontale Integration 233 4.1.3.1 Überblick.- 4.1.3.2 Allgemeine Un Vollkommenheiten auf dem Markt für Informationen.- 4.1.3.3 Lizenzverträge, Patentschutz und Theorie der Eigentumsrechte.- 4.1.3.4 Externe Effekte und der Handel mit dem Gut Goodwill.- 4.1.3.5 Die Möglichkeit der internen Preisdifferenzierung beim Wissenstransfer.- 4.1.3.6 Aneignungsprobleme und Internalisierung.- 4.1.3.7 Implikationen für eine Theorie der internationalen Unternehmensakquisition.- 4.1.4 Interaalisierungsvorteile durch die Möglichkeit des “transfer pricing”.- 4.1.5 Die Merger-Theorie von Baumann.- 4.1.6 Der Ansatz von McManus.- 4.1.7 Grenzen der Internalisierung.- 4.2 Die behavouristische Theorie der Direktinvestition.- 5. Beiträge aus der Standorttheorie.- 6. Geographische Diversifikation und Multinationale Unternehmen.- 7. Die eklektische Theorie von Dunning.- 8. Zusammenfassung der wichtigsten Erkenntnisse.- D Ein Eklektischer Erklärungsansatz Für Internationale Unternehmensakquisitionen.- 1. Überblick.- 2. Die Wertzuwachshypothese.- 2.1 Die Entstehung und der Ausbau monopolistischer Vorteile durch Auslandsakquisitionen.- 2.1.1 Die Entstehung und der Ausbau von Größen- und Mehrbetriebsvorteilen durch Auslandsakquisitionen.- 2.1.2 Die Entstehung und der Ausbau monopolistischer Vorteile durch den Erwerb komplementärer Ressourcen über Auslandsakquisitionen.- 2.1.3 Die Erlangung von In formationsvorteilen durch Auslandsakquisitionen.- 2.1.4 Die Entstehung und der Ausbau monopolistischer Vorteile durch weitere Vorteile einer vertikalen Integration.- 2.2 Wertsteigerung durch die einseitige Übertragung von monopolistischen Vorteilen auf das ausländische Akquisitionsobjekt.- 2.3 Die Maximierung des Wertes firmenspezifischer Vorteile durch Aus landsakquisitionen.- 2.4 Wertsteigerung durch die Kombination von Eigentums-, Interna-lisierungs- und Standortvorteilen.- 2.5 Synergien durch die Ausbeutung von Marktmacht.- 3. Die Informationsasymmetriehypothese.- 3.1 Wertunterschied durch ökonomische Störungen.- 3.2 Unvollkommenheiten auf dem Markt für Informationen als Voraussetzung für Wertunterschiede.- 4. Die Diskontierungshypothese.- 4.1 Höherbewertung durch Kapitalkostenvorteile.- 4.2 Höherbewertung durch strategische Erfordernisse und Zwangslagen.- 4.3 Höherbewertung durch vom Ziel der Gewinnmaximierung abweichende Nutzenvorstellungen des Managements.- 4.3.1 Die Verfolgung des Wachstumsziels.- 4.3.2 Die Verfolgung des Sicherheitsziels.- E Ausblick.
Deutscher Universitätsverlag; March 2013
352 pages; ISBN 9783322964144
Read online, or download in secure PDF format
Title: Motive für internationale Unternehmensakquisitionen
Author: Ingo Stein
 
  • News
  • Contents
No entry found
ISBNs
9783322964144
9783824401307