The Leading eBooks Store Online 4,410,490 members ⚫ 1,532,108 ebooks

New to eBooks.com?

Learn more

Willem Jordaens Conflictus virtutum et viciorum

Willem Jordaens Conflictus virtutum et viciorum by Alf Önnerfors
Buy this eBook
US$ 54.99
(If any tax is payable it will be calculated and shown at checkout.)
Der Verfasser Willem Jordaens - latinisiert Wilhelmus Iordani - wurde Anfang des 14. Jahr­ hunderts in Brüssel geboren, genau wann, wissen wir nicht. Sein Vater, Jordaen van Heerzele, war - darüber können kaum Zweifel bestehen - Mundschenk bei 1 der Herzogin von Brabant. Es wird angencJumen, daß der Sohn zunächst den grundlegenden Unterricht in den artes liberales an der Schule des Domkapitels von St. Gudula erhielt; diesem gehörten die späteren Gründer von Groenendaal Franko von Coudenberg, Johannes Hinckaert, und, als capellanus, Jan van Ruus­ broec an? Als Willem Jordaens in das um 1350 von Ruusbroec gegründete Augu­ stinerchorherrenstift Groenendaal (Viridis Vallis) als elfter Kanoniker eintrat, wurde er im Cathalogus fratrum clericorum sive choralium als Magister und clericus sollempnis gekennzeichnet. Mit hoher Wahrscheinlichkeit war die Pariser 3 Universität seine Alma mater gewesen. XI. Mag. Wilhelmus Iordani de Bruxella, clericus sollempnis. Habemus per eum Iouden seilt perpetue te Herleberge heißt 4 es im Groenendaaler Kanoniker-Verzeichnis. Ausgehend von dieser Eintragung 1 Im Obituarium des Klosters Groenendaal - M. Dykmans, Obituairt! du monastere d~ Groenendael, Brüssel 1940 - tindet sich unter der Überschrift Liber obitullm benefae· torum nostrorum (Hs. B, 15. Jh. , Dykmans 57, Anm. a) zum 10. Januar u. a. dt!r Eintrag: Ob(itus) . . . Iordani de Herseie et Katherine eius uxoris (Dykmans 66f. ). Es handelt sich hier mit allergrößter Wahrscheinlichkeit um die Eltern Willems. Dykmans verwies auf ~in im British Museum aufbewahrtes Inventar (Ms.
VS Verlag für Sozialwissenschaften; October 2013
248 pages; ISBN 9783663053194
Read online, or download in secure PDF format
Title: Willem Jordaens Conflictus virtutum et viciorum
Author: Alf Önnerfors
 
  • News
  • Contents
No entry found