Distinktion - Macht - Landschaft

Zur sozialen Definition von Landschaft

by

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit dem Macht- und Distinktionsvermittelten Verhältnis der Gesellschaft zu Landschaften. Landschaften werden dabei in erster Linie nicht als physisch gegeben betrachtet, sondern als sozial konstruiert und in den physischen Raum projiziert. Dabei wird die Frage behandelt, mit welchen Macht- und Distinktionsmechanismen Landschaft definiert wird. Hierbei werden ästhetische Bezüge ebenso hergestellt wie naturschutzfachliche und planerische. Die theoretische Grundlage der Arbeit liegt insbesondere in der Soziologie von Pierre Bourdieu.
  • VS Verlag für Sozialwissenschaften; December 2008
  • ISBN 9783531911526
  • Read online, or download in secure PDF format
  • Title: Distinktion - Macht - Landschaft
  • Author: Olaf Kühne
  • Imprint: VS Verlag für Sozialwissenschaften

In The Press

"[...] kurzweilig und anregend, wenn am Fallbeispiel das Expertentum für Modellbahnlandschaften gedeutet wird: es herrschen repressiver Rigorismus im Umgang mit Landschaft und ein Dogma der realistischen Darstellung landschaftlicher Stereotypen." Landschaftsarchitekten (bdla - Bund Deutscher Landschaftsarchitekten), 2-2009

"Olaf Kühne trägt viele gute Argumente zusammen und erklärt sehr anschaulich, dass Landschaft viel eher sozial konstruiert ist und vor allem in den physischen Raum hineinprojeziert wird. Dabei stellt er ästhetische, planerische und naturschutzfachliche Bezüge her, die ein völlig neues Bild von Landschaft erzeugen. [...] Besonders erwähnenswert ist die hervorragende Recherchearbeit, bei der Kühn über 1.000 Literaturquellen aus ganz verschiedenen Disziplinen zusammengetragen, ausgewertet und interpretiert hat. Zur Höchstform läuft der Autor in den gewählten Fallbeispielen auf. [...] So gelingt dem Autor eine sehr komplexe Darstellung des Themas Landschaft, die jedem, der sich mit Landschaft beschäftigt, nur dringend anempfohlen wird." Garten + Landschaft, 3-2009

About The Author

Dr. Dr. Olaf Kühne ist außerplanmäßiger Professor für Geographie an der Universität des Saarlandes, Direktor des Instituts für Landeskunde im Saarland e.V. (IfLiS) und Leiter des Referates Landesplanung im saarländischen Ministerium für Umwelt.