Wissenschaft ohne Universität, Forschung ohne Staat

Die Berliner Gesellschaft für deutsche Literatur (1888-1938)

by Hans-Harald Müller,

Subject categories
ISBNs
  • 3110262118
  • 9783110262100
  • 9783110262117

Diese Studie rekonstruiert die historische, kultur- und wissenschaftsgeschichtliche Bedeutung der Berliner Gesellschaft für deutsche Literatur, die am Ende des 19. Jahrhunderts die größte neugermanistische Vereinigung im Deutschen Reich war. In einer umfassenden Darstellung wird nicht nur die Geschichte der Gesellschaft von ihrer Gründung bis zur Selbstauflösung 1938 nachgezeichnet, sondern auch ihre soziale Zusammensetzung, ihre dichte Vernetzung im Berliner Vereinswesen und ihre überregionale Ausstrahlung erfasst.

Die im 19. Jahrhundert von den Vereinen angeregten und mäzenatisch geförderten Aufgaben wurden im Laufe des 20. Jahrhunderts von der staatlichen Wissenschaftsförderung übernommen, sodass das Wissen um den Beitrag und die Bedeutung dieser Gesellschaften rasch aus dem öffentlichen Bewusstsein verschwanden. Dies gilt insbesondere auch für die Leistungen zahlreicher jüdischer Gelehrter, denen aufgrund des akademischen Antisemitismus der Zugang zu universitären Positionen verwehrt war und denen nur die Gesellschaft ein Forum für den wissenschaftlichen Austausch bot. Ihrer Rolle schenkt die Studie besonderes Augenmerk.

  • De Gruyter; October 2011
  • ISBN 9783110262117
  • Read online, or download in secure PDF format
  • Title: Wissenschaft ohne Universität, Forschung ohne Staat
  • Author: Hans-Harald Müller; Mirko Nottscheid
  • Imprint: De Gruyter
Subject categories
ISBNs
  • 3110262118
  • 9783110262100
  • 9783110262117

About The Author

Hans-Harald Müller und Mirko Nottscheid, Universität Hamburg.

Subject categories
ISBNs
  • 3110262118
  • 9783110262100
  • 9783110262117