Die Transgressionen der Bibelfiguren in der Prosa von Georg Trakl

by Andrzej Pilipowicz

Series: Warschauer Studien zur Germanistik und zur Angewandten Linguistik

Dieses Buch analysiert die Modelle der biblischen Gestalten in der Prosa von Georg Trakl. Für Trakl gilt die Bibel nicht nur als eine große Inspirationsquelle. Sie ist auch als ein ständiger Bezugspunkt zu betrachten, der ihn seine eigene Position in der Welt bestimmen lässt. Der Autor untersucht auch die Prosadichtungen, die in formaler Hinsicht den Charakter der Prosa aufweisen. Mit der Aufnahme der Gedichte zielt der Autor nicht nur darauf ab, die behandelte Problematik in möglichst vollem Umfang darzustellen, sondern auch Trakls Rezeption des Christentums in ihrem chronologischen Verlauf zu erfassen.



About The Author

Andrzej Pilipowicz studierte an der Universität in Danzig und promovierte an der Universität in Thorn. Er ist Dozent an der Universität in Allenstein und beschäftigt sich mit der deutschsprachigen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts.